Szene

Rätsel um „Königsburg“

Eine der bekanntesten Discotheken Deutschlands, die Krefelder „Königsburg“, ist seit Ende August geschlossen. Betreiber Volko Herdick (r.), der auch Miteigentümer des Gebäudes ist, hatte den Tanztempel im Oktober 2016 wiedereröffnet. Nach Anfangserfolgen ließ der Zuspruch jedoch letztlich zu wünschen übrig. Aufwand und Ertrag in der 1800-qm-Location standen in keinem Verhältnis. Wie es weitergeht, ist unklar. Carsten Kox als Chef der Königskind GmbH, die Inhaber der Immobilie ist, überlegt, dort ab Oktober eine neue Partyreihe zu starten.